Home
RA Bartz
RA Fetting
Impressum
Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

 

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Nutzung der Webseite www.bartz-fetting.de (nachfolgend Website genannt).

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie der Erfassung, Nutzung und Übertragung Ihrer Daten gemäß dieser Datenschutzerklärung zu.

- Verantwortliche Stelle für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne der DSGVO ist Wolfgang Bartz, Kastanienallee 2, 24159 Kiel, Tel.: 363630, Kanzlei@bartz-fetting.de

- Sollten Sie der Erhebung, Nutzung oder Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen wollen, so kann der Widerspruch an die oben genannte verantwortliche Stelle gerichtet werden.

- Auf dieser Website werden personenbezogene Daten der Nutzer nur verarbeitet, soweit dieses zum Betrieb einer funktionsfähigen Website und zur Darstellung der Inhalte erforderlich ist.

- Eine Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt nur nach vorheriger Einwilligung des Nutzers. Ausgenommen hiervon sind Fälle, in denen die Datenverarbeitung durch gesetzliche Vorschriften erlaubt ist und eine vorherige Einwilligung nicht eingeholt werden kann.

- Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung ist Art. 6 Abs. 1 der EU-Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend DSGVO).

Art. 6 Abs. 1 DSGVO lautet wie folgt: Die Verarbeitung ist nur rechtmäßig, wenn mindestens eine der nachstehenden Bedin­gungen erfüllt ist:

a) Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffen­den personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gege­ben;

b) die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die be­troffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforder­lich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen;

c) die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt;

d) die Verarbeitung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen;

e) die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öf­fentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

f) die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortli­chen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffe­nen Person um ein Kind handelt.

Unterabsatz 1 Buchstabe f gilt nicht für die von Behörden in Erfüllung ihrer Aufgaben vorgenommene Verarbeitung.

- Sobald der Zweck der Speicherung erfüllt ist oder entfällt, werden die personenbezogenen Daten gelöscht. Ausgenommen hiervon sind Fälle, in denen die Speicherung gesetzlich vorgegeben ist. In diesem Falle erfolgt eine Löschung nach Ablauf der in diesen Gesetzen genannten Speicherfrist. Eine Löschung erfolgt dann nicht, wenn die Speicherung der Daten für eine Vertragserfüllung weiterhin erforderlich ist, solange dies der Fall ist.

- Bei Nutzung dieser Website erfasst unser Host-Provider automatisch temporär die folgenden Daten des aufrufenden Computers in einem Logfile bis zur automatisierten Löschung, wobei eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers nicht erfolgt:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

- Die genannten Daten werden zum Zweck der Gewährleistung des reibungslosen Verbindungsaufbaus und der komfortablen Nutzung dieser Website verarbeitet. Es ist notwendig, die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung zu speichern.

- Die Speicherung in Logfiles dient der Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Website sowie für deren Optimierung und zur Auswertung der Systemsicherheit und Systemstabilität.

- Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse folgt aus den oben dargestellten Zwecken zur Datenerhebung. Diese Daten werden nicht verwendet, um Rückschlüsse auf die Person des Nutzers zu ziehen.

- Eine Widerspruchsmöglichkeit des Nutzers besteht für die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und Speicherung der Daten in Logfiles nicht, da dies für den Betrieb der Website zwingend erforderlich ist.

- Eine Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an Dritte erfolgt nicht. Ausgenommen hiervon sind folgende Fälle:

·         Erteilung der ausdrücklichen Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

          Bestehen einer gesetzlichen Verpflichtung zur Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO

·         Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von      Rechtsansprüchen, sofern kein Grund für die Annahme besteht, dass ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe der Daten des Nutzers besteht

·         Zulässigkeit der Abwicklung eines Vertragsverhältnisses mit dem Nutzer nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO

- Sollten Teile der Datenverarbeitung ausgelagert werden, wird derjenige, bei dem die Auftragsverarbeitung erfolgt, dazu verpflichtet, personenbezogene Daten nur nach den Anforderungen der Datenschutzgesetze zu verwenden.

- Sofern nicht anders angegeben, werden personenbezogene Daten nur so lange gespeichert, wie dies zur Erfüllung der verfolgten Zwecke notwendig oder gesetzlich vorgeschrieben ist.

 

- Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu

verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies

der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und

auf folgen­de Informationen:

·                die Verarbeitungszwecke

·                die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;

·                die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personen­bezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbe­sondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen 74

·                falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespei­chert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung die­ser Dauer;

·                das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

·                das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

·                wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;

·               das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profi­ling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und — zumindest in diesen Fällen — aussa­gekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

·               Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisa­tion übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien ge­mäß Artikel 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

·               Der Verantwortliche stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person be­antragt, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Ver­waltungskosten verlangen. Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.

·               Das Recht auf Erhalt einer Kopie gemäß Absatz 3 darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

 

- Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass Sie be­treffende

personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden und der Verantwort­liche ist

verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der

folgenden Gründe zutrifft:

·         Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

·         Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

·         Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verar­beitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

·         Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

·         Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erfor­derlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

·         Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Infor­mationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben.

- Sie haben  das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Da­ten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzule­gen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortli­che verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltend­machung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

- Sie haben das Recht, ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung zu widerrufen.

- Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder

gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde,

insbe­sondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder

des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist,

dass die Verarbei­tung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt. Art. 77 DSGVO.

 

 

 



Rechtsanwälte Bartz und Fetting  |  Kanzlei@bartz-fetting.de